WordPress Auto Update funktioniert nicht mit Plesk-Standardkonfiguration

Wenn ihr den in der Überschrift beschriebenen Fehler erfahrt, kann das daran liegen, dass PHP als Apache-Modul ausgeführt wird. DIe Lösung ist hierbei denkbar einfach – es gilt lediglich, im Dropdown unter Domain -> Hostingeinstellungen auszuwählen, dass PHP als FastCGI-Applikation ausgeführt werden soll.

 

Vorher
Vorher

Nachher
Nachher

 

Ein weiterer Grund können die File Permissions, insbesondere die vom Ordner /wp-content/upgrade, sein. Allerdings brachte selbst die ungünstige Berechtigungskonstellation „777“ keine Besserung, was das Auto Update anging.

Nach Änderung und Besuch der Seite sollte sich das Auto Update starten. Im Backend sollte nun auch im Falle eines manuellen Updates nicht mehr nach FTP-Zugangsdaten gefragt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.