Der einfachste Weg, das openSuSE 13.2-ISO auf einen USB-Stick zu befördern

Möchte man in den Genuss der aktuellsten Version von openSuSE kommen, liegt es nahe Unetbootin zur Erstellung eines USB-Sticks zu verwenden. In unserem Fall gestern, schlug dies allerdings fehl (Unetbooting machte unseren Stick nicht bootbar, wir fanden einige verschwommene Informationen in einem Bugtracker hierzu.)

Einfacher und zudem ohne ein Zusatzprogramm auskommend, war das simple Kopieren der Daten vom ISO zum USB-Stick:

dd if=openSUSE-13.2-DVD-x86_64.iso of=/dev/sdb

In diesem Beispiel gehen wir davon aus, dass das ISO-Image in unserem aktuellen Verzeichnis befindlich ist. Es kann auch ein anderer absoluter oder relativer Pfad angegeben werden.

Beachten: Keine Partition angeben (z. B. /dev/sdb1), sondern wirklich nur das Kürzel des jeweiligen Gerätes (z. B. /dev/sdb).
Die auf dem Stick befindlichen Daten gehen hierbei verloren! Kontrolliert lieber doppelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.