Brother DCP-T500W Netzwerk-Scanner unter Fedora 27

Um mithilfe des oben genannten Gerätes und Fedora, in meinem Fall in Version 27, über das Netzwerk zu scannen, bedarf es des „brscan“-Tools von Brother, mit dem der Netzwerk-Scanner zum System hinzugefügt wird.

Mit den folgenden drei Schritten lässt sich so der Scanner einfach konfigurieren und wird dann von Scanning-Applikationen wie xsane als „scanner:net1;dev0“ (oder ähnlich) erkannt.

Download:

wget http://download.brother.com/welcome/dlf006648/brscan4-0.4.4-4.x86_64.rpm

Installation:

sudo dnf install brscan4-0.4.4-4.x86_64.rpm

Scanner hinzufügen:

brsaneconfig4 -a name=scanner model="DCP-T500W" ip=192.168.000.192

Optional – am System existierende Drucker anzeigen:

scanimage -L

Seither habe ich bereits einige Dutzend Seiten gescannt. Soweit ist dies ein Musterbeispiel für Linux-Unterstützung von Peripherie. Wenn nun noch der Quelltext des brscan-Tools verfügbar wäre …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.